Freiwillige Feuerwehr Bromskirchen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

LF 8 / 6

E-Mail Drucken PDF

Florian Bromskirchen 1 / 42

Das LF 8/6 hat eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 800 Liter Wasser pro Minute bei einem Druck von 8 Bar und zusätzlich eine entnehmbare Tragkraftspritze mit FIAT-Motor gleicher Leistung. Der fest installierte Wassertank hat eine Kapazität von 600 Litern. Es ist mit Schleuderketten ausgerüstet die mit einem Knopfdruck bei Schnee und Eis aktiviert werden können. An Bord befinden sich 4 Atemschutzgeräte, ein Wassersauger, Schornsteinfegerausrüstung sowie das feuerwehrtechnische Gerät gemäß DIN-Norm. Das LF 8/6 rückt immer als zweites Fahrzeug aus. Dies geschieht meist etwas später als das TLF16, da oft auf nachrückende Einsatzkräfte gewartet wird, damit diese nicht mit dem privat PKW zur Einsatzstelle fahren müssen. Das LF8/6 wird in der Regel zur Wasserversorgung für das TLF16 und zu dessen Unterstützung eingesetzt.

 

Details:

Im Geräteraum 1 sind 4 Atemschutzgeräte, 2 Handscheinwerfer, D-Verteiler und D-Schlauchmaterail sowie 2 C-Schläuche untergebracht.

Im Geräteraum 3 ist der größte Teil des B- und C-Schlauchmaterials untergebracht sowie eine Feuerwehraxt, eine Mulde und zwei Übergangsstücke C-B.

Im Geräteraum 2 befinden sich die TS 8/8 sowie das Zubehör wie Abgasschlauch und Reservekanister, das Standrohr mit Standrohrschlüssel, Oberflurhydrantenschlüssel, 3 Kanister Mehrbereichsschaummittel, Zumischer Z4, D-Ansaugschlauch und Schwerschaumrohr S4, 3 C-Strahlrohre, 1 B-Strahlrohr, Stützkrümmer, D-Strahlrohr, Übergangsstück C-D, Schachthaken, 2 Saugschläuche A und die Hitzeschutzkleidung.

Im Geräteraum 4 findet man die Schnellangriffseinrichtung mit 25m DN-50 Formschlauch mit angekuppeltem C-Strahlrohr, 3 B-Schläuche, Pulverlöscher PG12, Kübelspritze und im Winter 2 Säcke Streusalz. Im Bedarfsfall können hier auch Wassersauger oder Ölbindemittel zum Einsatz transportiert werden.

Im rückseitigen Geräteraum ist die Feuerlöschkreiselpumpe und das Bedienfeld eingebaut, sowie diverse Gerätschaften zur Wasserentnahme und der Verteiler. 4 Saugschläuche lagern über der Pumpe.

Auf dem Dach ist die 4 teilige Steckleiter, Schlauchbrücken, Feuerpatschen, Ein Streuwagen für Salz oder Ölbindemittel, ein Mittelschaumrohr M4, Besen, Schaufeln, Harken, Einreisshaken und im Kasten ein Schornstein-Reinigungs-Set gelagert. Unter der grauen Abdeckplane ist ein Suchscheinwerfer gelagert.

 


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. November 2011 um 09:45 Uhr  

Zufallsbild

scannen0225.jpg

Suche

Wetteronline

Unwetterwarnungen DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)